Aktuelles

Bilder von der EGS Meckenheim

Zur Verschönerung der Ausgabestelle der Rheinbach-Meckenheimer Tafel in Meckenheim, Schwitzerstraße/Ecke Neustraße, haben Schüler/innen der Evangelischen Grundschule (EGS) in Meckenheim im Rahmen einer Projektwoche bunte, farbintensive Bilder gemalt. Die Rektorin der EGS, Frau Gahl, und die Zeichenlehrerin, Frau Meurer, waren von der Idee begeistert und haben das Projekt sofort umgesetzt.




Motive wurden von Seiten der Tafel nicht vorgegeben, allerdings wurde im Gespräch angedeutet, dass Tiere oder Blumen gute Alternativen wären. Die Kinder haben sich für Fische entschieden und bei der Umsetzung hinsichtlich Form und Farbe viel Phantasie entwickelt. Es sind große und kleine, rechteckige und quadratische Bilder geworden, so dass viele Möglichkeiten zur Kombination beim Aufhängen der Bilder bestehen. Verschönert werden der Wartebereich sowie der Vorraum im Gebäudeteil der Lebensmittelausgabe.



Rheinbach-Meckenheimer Tafel dankt den Kunden von EDEKA-Breil


von links nach rechts: Ludwig Mickisch (Tafel), Ralf Sturm (Edeka), Julia Breil (Edeka), Karin Woyke (Tafel), Dr. Uwe Petersen (Tafel)

Mit dem Appell „Hilfe für Menschen in Not“ ruft EDEKA-Breil seine Kunden zu Spenden für die Rheinbach-Meckenheimer Tafel auf. Seit Herbst 2015 steht auf Anregung aus der Kundschaft eine eher unscheinbare Kiste mit diesem Appell im Eingangsbereich des EDEKA-Geschäfts in Meckenheim-Merl. Dank der hohen Spendenbereitschaft der EDEKA-Kunden hat die Tafel auf diesem Wege rd. 1500 kg hochwertige Lebensmittel erhalten. Vertreter der Rheinbach-Meckenheimer Tafel nahmen das sehr erfreuliche Ergebnis zum Anlass, dem gesamten EDEKA-Breil Team stellvertretend für ihre Kunden für diese Unterstützung zu danken.

Die EDEKA-Kiste ist ein exzellentes Beispiel dafür“, so der Vorsitzende der Rheinbach-Meckenheimer Tafel, Dr. Uwe Petersen, „dass der Tafel-Aufruf ‚Jeder gibt was er kann!‘ lebendig und bei den Kunden angekommen ist. Wir hoffen, dass EDEKA-Breil der Tafel auch weiterhin bei der Sammlung von Lebensmitteln zur Unterstützung bedürftiger Menschen hilft. Denn ohne die großzügige Unterstützung durch die ortsansässigen Lebensmittelbetriebe und Obstbauern“, so Dr. Petersen, „könnte die Tafel dies nicht leisten“.

Julia Breil und Ralf Sturm bedankten sich herzlich für die gute und verlässliche Zusammenarbeit mit der Tafel. „Wir werden auch weiterhin die Kiste im Eingangsbereich bereithalten, um so den Kunden die Möglichkeit zu geben, spontan und unkompliziert Lebensmittel für die Bedürftigen in Meckenheim zu spenden. Und auch die Unterstützung der Tafel mit Lebensmittelspenden aus der eigenen Geschäftstätigkeit“, so Ralf Sturm, „werde selbstverständlich fortgeführt“.



HelferInnen gesucht

Die Rheinbach-Meckenheimer Tafel unterstützt jede Woche über 800 Bedürftige in den Städten Rheinbach und Meckenheim mit Lebensmitteln. Die Lebensmittel werden an fünf Tagen in der Woche bei Sponsoren gesammelt und an jeweils zwei Tagen in der Woche in den Ausgabestellen in Rheinbach und Meckenheim an die Bedürftigen ausgegeben.

Getragen wird die Arbeit der Tafel durch ehrenamtlich tätige Menschen, die sich mit unterschiedlichen Zeitkontingenten für die Tafelarbeit engagieren. Die jüngste Grippewelle hat leider auch die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Tafel nicht verschont und dadurch deutlich gemacht, dass die „Personalreserven“ knapp sind. Damit ist ein wichtiges Ziel der Tafel, nämlich den Bedürftigen in unseren Städten ein verlässlicher Partner zu sein, gefährdet.

Die Rheinbach-Meckenheimer Tafel ist deshalb dringend darauf angewiesen, den Kreis der Helferinnen und Helfer zu vergrößern. Gesucht werden ehrenamtliche MitarbeiterInnen für alle Einsatzbereiche wie z.B. Sammeln, Aufbereiten oder Ausgeben von Lebensmitteln. Besonders dringlich werden Personen gesucht, die bereit sind, Sammelfahrten zu übernehmen. Gerne bieten wir auch Gelegenheit zu einem „Schnupperkurs“, damit die Interessenten einschätzen können, was auf sie zukommt. Interessierte Personen melden sich bitte bei Karin Woyke (02225 6462) oder Dr. Uwe Petersen (02225 12798).



Schulklasse zu Besuch

Am 8. 2. 2017 war die Klasse 8a des Sankt Joseph-Gymnasium Rheinbach bei der Rheinbacher Ausgabestelle zu Besuch, um sich über die Arbeit der Tafel zu informieren.
Die Mädchen waren sehr interessiert, folgten den Ausführungen von Kassenwart Ludwig Mickisch aufmerksam und stellten auch viele Fragen.


Lidl-Pfandspende

Am 17. Januar 2017 wurde durch Frau Heike Seul, Beauftragte" Mitarbeiter & Soziales" der LIDL Vertriebs-GmbH & Co. KG, Kerpen im Beisein der Leiterin der Meckenheimer LIDL-Filiale, Frau Thelen, ein Scheck über € 5.000 aus der LIDL-Pfandspendenaktion dem Vorsitzenden der Tafel, Dr. Uwe Petersen, im Beisein der Vorstandsmitglieder Karin Woyke und Ludwig Mickisch übergeben. Mit Hilfe dieser großzügigenSpende, für die die Tafel sehr dankbar ist, konnten für die beiden Ausgabestellen Rheinbach und Meckenheim drei Gefrierschränke und 2 Kühlschränke, die dringend benötigt wurden, finanziert werden.



von links nach rechts: Frau Woyke, Frau Seul, Herr Dr. Petersen, Frau Thelen


Neuer Vorstand und Bilanz des Tafeljahrs 2016

Im Rahmen einer gut besuchten Mitgliederversammlung am 26. Januar 2017 wurden die Mitglieder des bisherigen Vorstands – Vorsitzender Dr. Uwe Petersen, 1. Stellv. Vorsitzende Karin Woyke, Kassenwart Ludwig Mickisch, Schriftführerin Edeltraud Sievert – per Akklamation in Ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Hans-Joachim Peters. Herr Peters wurde zum 2. stellv. Vorsitzenden gewählt und wird die Aufgabe des Sicherheitsbeauftragten übernehmen.



Von links nach rechts: Joachim Peters (2. stellvertretender Vorsitzender), Karin Woyke (1. stellvertretende Vorsitzende), Dr. Uwe Petersen (Vorsitzender), Traudl Sievert (Schriftführerin), Ludwig Mickisch (Kassenwart)

Rückblick auf das Tafeljahr 2016

So wurde der Fuhrpark der Tafel „erneuert“ durch die Anschaffung eines Kühlautos mit Hilfe eines für die Tafeln in Deutschland tätigen Sponsoring-Unternehmens sowie die Spende eines VW Caddy durch die Faßbender Stiftung. Die Schlüsselübergabe durch die Sponsoren des Kühlautos am 14.3.2016 und durch das Spenderehepaar Faßbender am 7.9.2016 im Beisein der Bürgermeister von Meckenheim und Rheinbach waren herausragende Ereignisse.

Weitere wichtige Anschaffungen waren 80 Kistenroller, 300 neue Faltkisten sowie 3 Kühlschränke und 2 Tiefkühltruhen. Durch die neuen Gerätschaften wird die tägliche Arbeit der Tafel erleichtert und es können auch frische Lebensmittel gelagert und damit Schwankungen beim Lebensmittelangebot ausgeglichen werden. Denn wegen des großen Andrangs von Kunden hat die Tafel in Rheinbach seit Juni 2016 einen zusätzlichen Ausgabetag am Freitag eingerichtet.

Die Tafel ist bemüht, die sicherheitstechnische Betreuung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter zu entwickeln. Hierzu wurden vom Landesverband NRW angebotene Einführungslehrgänge besucht und ein Sicherheitsbeauftragter benannt. Ein weiterer Schritt wird die Ausbildung von Ersthelfern sein.

Eine besondere Herausforderung war die Bewältigung des Anstiegs der Zahl unserer Kunden als Folge des Zustroms von Flüchtlingen. Denn die Rheinbach-Meckenheimer Tafel macht grundsätzlich keinen Unterschied zwischen Ethnien. Als Nachweis für die Berechtigung zur Unterstützung durch die Tafel zählt ausschließlich der Nachweis der Bedürftigkeit durch Vorlage des amtlichen Bescheides über den Bezug von Grundsicherung oder Hartz IV-Geld oder Asylgeld.

Insgesamt hat die Tafel an beiden Standorten inzwischen rund 340 „Ausweise“ ausgegeben: 190 in Meckenheim, 150 in Rheinbach. Bei einem Durchschnittswert von 2,4 Personen je Ausweis versorgen wir aktuell einmal wöchentlich etwa 840 Personen mit Obst, Gemüse, Brot, Eier, Fleisch- und Milchprodukten. Zusätzlich erhalten unsere Kunden einmal monatlich Konserven und andere haltbare Lebensmittel.

Die Einwerbung von Lebensmittelspenden ist eine Daueraufgabe und eine besondere Herausforderung für die Tafel. Wir sind deshalb dankbar, dass eine große Zahl der Discounter, Lebensmittelbetriebe und viele Obstbauern in der Region Meckenheim und Rheinbach die Tafel mit Lebensmittelspenden unterstützen. Erfreulich ist auch die Kooperation mit den Nachbartafeln und mit der regionalen Verteilorganisation für Großspenden des Landesverbandes der Tafeln in NRW.

Dankbar ist die Tafel auch für die vielen spendenbereiten Förderer. Zu nennen sind beispielhaft die Benefizveranstaltungen der Oldies-Rock'n Roll-Band VINTAGE und der Tanzgruppe TipToes des MSV oder eine Spende aus Anlass der Hochzeit zweier Mitglieder zu Gunsten der Tafel

Tafelarbeit ist ohne ehrenamtliche engagierte Menschen nicht möglich. Bei der Rheinbach-Meckenheimer Tafel sind ca. 35 Personen mit unterschiedlichen Zeitkontingenten bei der Sammlung, der Aufbereitung und der Verteilung von Lebensmitteln beschäftigt. Als kleines „Dankeschön“ fanden im Juli 2016 ein „Kaffee-Kuchen-Klönen“ – Nachmittag in der Christuskirche in Meckenheim und in der Adventszeit 2016 die traditionelle Weihnachtsfeier im Restaurant La Campana statt. Beide Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Dies ist, so Dr. Petersen, auch ein Zeichen dafür, dass sich unsere Ehrenamtler mit ihrer Aufgabe bei der Tafel identifizieren und gerne dabei sind.

Seinen Bericht schloss Dr. Petersen mit einem Dank an die vielen engagierten ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und an die zahlreichen großzügigen Spender der Tafel und der Bitte weitere Unterstützung für den laufenden Betrieb und für Projekte zur Weiterentwicklung des Vereins.


Basar des Bastelkreises der Friedenskirche

Die Damen des Bastelkreises der Friedenskirche in Meckenheim waren auf das Ergebnis ihres vorweihnachtlichen Basars gespannt; man hatte schon während des laufenden Verkaufs ein sehr gutes Gefühl gehabt. Als das Ergebnis feststand, war die Freude groß. Die wöchentlichen Bastelstunden hatten sich gelohnt. Mit dem Verkauf von selbst Gestricktem, Gebackenem und Gebasteltem wurde ein „Allzeithoch“ von 1560 € erzielt. Einstimmig entschieden die 13 Mitglieder, dass der Betrag zu gleichen Teilen der Diakonie und der Rheinbach-Meckenheimer Tafel zugeteilt werden soll.

So konnte dann die Kassenverwalterin des Bastelkreises, Brigitte Mickisch, 780 Euro an den Vorsitzenden der Tafel, Dr. Uwe Petersen, überreichen. Frau Mickisch betonte bei der Geldübergabe, dass der Bastelkreis mit dieser Spende nicht nur die Bedürftigen unterstützen, sondern gleichzeitig auch das Engagement der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Tafel anerkennen möchte. Uwe Petersen dankte und merkte an, dass nicht nur Lebensmittel, sondern auch Geld immer hoch willkommen sei, um den Betrieb der Tafel am Laufen zu halten. Die Tafelmitarbeiter sind Ehrenamtler; der laufende Betrieb kann jedoch nur mit Finanzspenden aufrecht erhalten werden.



Spendenaktion der Jungen Union für die Tafel

Dominik Schäfer von der Jungen Union Meckenheim berichtet:

Anlässlich des Weihnachtsfestes organisierte die Junge Union Meckenheim (JU) eine Spendenaktion am Neuen Markt in Meckenheim. Am letzten Samstag vor dem großen Fest sammelten die jungen Christdemokraten hierbei unverderbliche Lebensmittel. Das Motto der Spendenaktion lautete: "Kauf eins mehr". Dadurch sollten die einkaufenden Passanten dazu motiviert werden, zusätzliche Lebensmittel zu kaufen, um diese zu spenden.

Viele Meckenheimer folgten dem Aufruf der Politikinteressierten und spendeten reichlich. Neben Grundlebensmitteln wurden auch allerhand Süßigkeiten, wie Schokolade oder Gummibärchen gespendet. Auch Geldspenden in Höhe von insgesamt knapp 80€ konnten verzeichnet werden. Diese wurden wiederum in weitere Lebensmittel investiert.

Die gesammelten Spenden wurden anschließend zur Unterstützung an die Rheinbach-Meckenheimer Tafel e.V. weitergegeben. Diese nutzt die Spenden, um damit Bedürftigen in Meckenheim und Rheinbach zu helfen.

Mit ihrer Aktion versuchten die Jugendlichen die Tafel zu unterstützen und auf ihre Tätigkeit aufmerksam zu machen."Wir möchten uns als Junge Union in unserer Stadt sozial engagieren. Es gibt viele Leute in unserer Gesellschaft, die sich über eine Unterstützung freuen oder auf sie angewiesen sind", sagte Annsofie Schumacher, die Vorsitzende der Jungen Union.

Die Tafel reagierte überaus erfreut über die Spendenbereitschaft der Meckenheimer und das Engagement der Jungen Union. Dass sie der Tafel mit ihrer Spendenaktion weiterhelfen konnten, freute auch die engagierten Jugendlichen: "Bei unserem Besuch bei der Rheinbach-Meckenheimer Tafel haben wir so viel Engagement von den Ehrenamtlichen gesehen, dass wir glücklich darüber sind, sie durch die Spenden der Meckenheimer Bürger unterstützen zu können. Unser besonderer Dank geht an alle Meckenheimer, die Lebensmittel an unseren Stand gebracht haben, um damit etwas an die Tafel zu spenden", kommentierte Schumacher die Spendenaktion.

Bei ihrer Aktion wurden die jungen Leute von Katja Kroeger (Vorsitzende CDU Meckenheim) und Joachim Kühlwetter (Fraktionsvorsitzender CDU Meckenheim) unterstützt.

Vertreter der JU und der CDU (von links): Maxim Sehan, Thomas Roskop, Franziska Sperling,
Janine Welsch, Antonia Sperling, Katja Kroeger (CDU), Joachim Kühlwetter (CDU)


Spende der Katholischen Grundschule Flerzheim

Die Kinder der KGS Flerzheim sammelten bei ihrer Verwandtschaft und den Nachbarn 196 €; ein weiterer Betrag über 250 € kam von der Raiffeisenbank in Flerzheim, so dass am 21.12. dem dankbaren Tafel-Vorsitzenden, Dr. Uwe Petersen, die großzügige Spende von 446 € von den Kindern der 3. und 4. Klasse im Beisein ihrer Lehrkräfte sowie der Rektorin, Frau Maria-Christina Prüfert, übergeben werden konnte. Darüber hinaus übergaben die Schüler selbst verpackte Geschenke für bedürftige Kinder, die die Tafel nach Weihnachten ausgeben wird.
Vielen Dank dafür!




Gelungene Aktion der Weihnachtspäckchenverteilung der RHEINBACH-MECKENHEIMER TAFEL

Wie seit vielen Jahren hat die RHEINBACH-MECKENHEIMER TAFEL zu Päckchenspenden aufgerufen, damit Bedürftige aus den beiden Städten Rheinbach und Meckenheim einen gut bestückten Festtagstisch decken können. Dank des großen Engagements der Bürger aus diesen Gemeinden konnten alle Tafel-Kunden ein Weihnachtspäckchen erhalten. Die Kinder der Kunden erhielten außerdem ein Extra-Päckchen aus den Spenden der Kinder der Evangelischen Grundschule Meckenheim und des Meckenheimer Kindergartens „Die Zaunkönige“.

Die Tafelkunden freuten sich sehr und zeigten sich dankbar für die Feiertagsgaben. Vorstand und Mitarbeiter der RHEINBACH-MECKENHEIMER TAFEL bedanken sich herzlich für die großzügige Mitwirkung der Bevölkerung.




Originelle Spendenaktion

Die Schüler der Klasse 9b der Tomburg Realschule unter Leitung von Martina Rückels verkauften am Mittwoch, 14.12. in den beiden Schulpausen heißen Kakao an ihre Mitschüler. Der Erlös von insgesamt 95 Euro wurde der Rheinbach-Meckenheimer Tafel zur Verfügung gestellt.

Die Übergabe des Spendenbetrags zusammen mit umfangreichen weihnachtlichen Sachspenden seitens der Schüler fand am 19.12. in der Tomburg Realschule statt.

Über die ungewöhnliche und sehr erfolgreiche Spendenaktion freute sich Kassenwart Ludwig Mickisch, der die Geschenke vor Ort für die Rheinbach-Meckenheimer Tafel entgegen nahm. Die Sachspenden konnten so noch am gleichen Tag in die laufende Weihnachtspäckchenverteilung für die Rheinbacher Bedürftigen einfließen.
Vielen Dank dafür!



Kindergarten „Die Zaunkönige“ spenden

Am 12.12. waren Kinder des privaten Meckenheimer Kindergartens "Die Zaunkönige e. V." zusammen mit ihrer Erzieherin Giusi Schifano in der Meckenheimer Ausgabestelle zu Besuch. Wie schon in den Vorjahren übergaben sie Weihnachtspäckchen mit Spielzeug für die Kinder der Tafel-Kunden.






Bridgespielen für die Tafel

Einen Scheck über € 360,- überreichte der 1. Vorsitzende des Meckenheimer Bridgeclubs, Herr Klaus Richter, den Tafelvorständen Dr. Uwe Petersen und Ludwig Mickisch, die sich sehr dankbar für diese Zuwendung zeigten.




Aktion Weihnachtspäckchen 2016 der RHEINBACH-MECKENHEIMER TAFEL

Nach dem großen Erfolg der Weihnachtspäckchenaktion in den vergangenen Jahren bittet die RHEINBACH-MECKENHEIMER TAFEL auch in diesem Jahr um Weihnachtspakete für ihre Kunden. Durch die steigende Zahl unserer Tafel-Kunden sind wir umso mehr auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Der Verein ruft die Bürger auf, für sozial benachteiligte Mitbürger im Sinne des Tafelgedankens Lebensmittel für die weihnachtlichen Festtage zu spenden. Damit will die Tafel dazu beitragen, dass der Tisch in diesen Familien über Weihnachten ein wenig reicher als sonst gedeckt ist.

Folgende Wünsche und Empfehlungen äußert der Verein:

Die Rheinbach-Meckenheimer Tafel unterliegt wie der Lebensmittelhandel strengen Hygienevorschriften. Daher sollen bitte keine kühlpflichtigen oder leicht verderblichen Lebensmittel gespendet werden.

Abgabe der Weihnachtspakete:


Die TipToes tanzten für uns


Den stolzen Betrag von € 1.850 überreichten der Schatzmeister der TipToes des MSV Meckenheim, die beiden Trainerinnen Petra Hauck und Monika Süsser sowie Tänzerinnen und Tänzer von Scouting Bonn den Tafelvorständen Dr. Uwe Petersen und Ludwig Mickisch. Diese zeigten sich sehr dankbar für die großzügige Zuwendung, die anlässlich der Benefizveranstaltung der TipToes am 12. und 13. November 2016 für die Tafel gespendet wurde.




General-Anzeiger-Bonn vom 10./11.09.2016:




















Jubiläumsgäste spenden für die RHEINBACH-MECKENHEIMER TAFEL




Zum 25jährigen Bestehen hatte die Rheinbacher Praxis für Kinder- und Jugendtherapie, die auf dem Gebiet der Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen tätig ist, eine Spendenbox zugunsten der RHEINBACH-MECKENHEIMER TAFEL aufgestellt. Dank der Spendenfreudigkeit der Jubiläumsgäste konnte die Inhaberin der Praxis, Frau Karin Staab, dem Vorsitzenden der Tafel Dr. Uwe Petersen einen schönen Betrag von € 500 überreichen. Uwe Petersen zeigte sich hoch erfreut über die Zuwendung, denn gerade in Zeiten großer Herausforderungen für die Tafel sind Geldspenden überaus willkommen. Dies gilt ganz besonders für die Sommermonate, in denen erfahrungsgemäß der Spendenzufluss etwas spärlicher ist. Dr. Petersen lobte insbesondere auch das Engagement der Praxis Staab auf den zunehmend wichtigen Gebieten der Familientherapie sowie die Präventionsarbeit mit Schulen zu den Themen Mobbing, Gewalt und Teilleistungsschwächen.



Sozialverband VdK Ortsgruppe Rheinbach überreicht Spende an die Tafel

D ie Rheinbach-Meckenheimer Tafel konnte sich kürzlich über eine Spende der Ortsgruppe Rheinbach des Sozialverbands VdK in Höhe von 310 € freuen. Die Spende wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung des Verbands vom langjährigen Kassenwart der Ortsgruppe, Herrn Hans Breuer, dem Vorsitzenden der Rheinbach-Meckenheimer Tafel, Herrn Dr. Uwe Petersen, übergeben (siehe Foto).

Der Vorsitzende der Ortsgruppe des VdK, Herr Mostert, berichtete, dass die Idee zur Unterstützung der örtlichen Tafel auf einer Vorstandssitzung geboren wurde. Er habe dann mit dieser Zielsetzung zahlreiche Fußballvereine in Deutschland gebeten, Werbeartikel zum Zweck der Versteigerung für einen guten Zweck im Kreise der Mitglieder der Ortsgruppe zur Verfügung zu stellen. Uwe Petersen bedankte sich im Namen der Rheinbach-Meckenheimer Tafel sehr herzlich für die Unterstützung und gab der Versammlung einen Überblick über die Organisation und Tätigkeit der Tafel. Dabei betonte er besonders das zunehmende Auseinanderklaffen verfügbarer Lebensmittelspenden und der Zahl der um Unterstützung nachfragender Bedürftiger.



Raiffeisenbank Voreifel spendet




Eine großzügige Spende über beinahe € 3.500 überreichten die Herren der Raiffeisenbank Voreifel  Andreas Feuser aus Rheinbach sowie Heinz Brun aus Meckenheim. Der Vorsitzende der Tafel, Dr. Uwe Petersen, nahm den symbolischen Scheck mit Worten des Dankes entgegen. Der Betrag stellt einen wichtigen Beitrag zur Anschaffung des neuen Kühlautos der Tafel dar, um besonders an warmen Tagen die gespendeten Waren gemäß den Lebensmittelvorschriften zu transportieren.



Spenden beim Benefizkonzert von VINTAGE


Über 700 € Spendenerlös für unsere Tafel beim Benefizkonzert der Oldies-Band VINTAGE im Zeughaus der Meckenheimer Stadtsoldaten am 15. April 2016 freuten sich Vorsitzender
Dr. Uwe Petersen (Mitte) sowie Kassenwart und Bandleader Ludwig Mickisch (2. von rechts).
Foto: H. Günter Benden (www.fotoundkunst.eu).



Kleiderstube Kaleidoskop: 1000 Euro für die Rheinbach-Meckenheimer Tafel






Mit einer Spende von 1000 Euro unterstützt die gemeinnützige Kleiderstube Kaleidoskop – Verein für Nachbarschaftshilfe e.V. – die Aktivitäten der Rheinbach-Meckenheimer Tafel, die Bedürftige regelmäßig auch mit frischen Lebensmitteln versorgt.

Die stellvertretende Vorsitzende Jutta Gogoll überreichte den Scheck über 1000 Euro und wünschte den Mitarbeitern der Tafel im Namen der Kleiderstube weiterhin viel Erfolg.

Bei dieser Gelegenheit informierten sich die Mitarbeiterinnen und der Schatzmeister Heiner Vater beim Vorsitzenden der Tafel, Dr. Uwe Petersen, über die laufenden Aktivitäten sowie über das neu angeschaffte Kühlauto.

Der Verein Kaleidoskop betreibt in den Kellerräumen der katholischen Grundschule eine Kleiderstube. Der durch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen erwirtschaftete Gewinn wird, wie auch in diesem Fall, ausschließlich für wohltätige Zwecke und zur Förderung des Gemeinwohls verwendet.
Text: Prof. Dr. Frank Gogoll



Spendenübergabe der Arbeiterwohlfahrt Rheinbach an die Rheinbach-Meckenheimer Tafel

Einmal jährlich unterstützt die AWO Rheinbach finanziell ein Projekt, einen Verein oder eine soziale Einrichtung, um bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken. Grundgedanke des Handelns ist dabei das Anliegen, einen Beitrag zu sozialer Gerechtigkeit und Solidarität in unserer Gesellschaft zu leisten.

Wie schon häufiger in der Vergangenheit wurde in diesem Jahr wieder die Rheinbach-Meckenheimer Tafel bedacht, die eine Spende von € 500 bekommt. Die Vorsitzende des Vereins, Ute Krupp, übergab zusammen mit den AWO-Vorstandsmitgliedern Wolfgang Kanzler und Birgit Formanski dem Vorsitzenden der Tafel, Dr. Uwe Petersen, einen symbolischen Scheck. Der Tafel-Vorsitzende bedankte sich herzlich für den großzügigen Beitrag und betonte, wie wichtig es gerade in einer Zeit der zunehmenden Belastung für die Tafel durch die Flüchtlinge ist, Hilfe von mehreren Seiten zu bekommen.


Pfadfinder spenden für die Rheinbach-Meckenheimer Tafel

Jeden Tag eine gute Tat – das ist das Motto der DPSG-Pfadfinder vom Stamm Antoine de Saint-Exupéry. Unter diesem Motto machten sich die Pfadis (die 13- bis 16-Jährigen) von ihrem Stützpunkt im Kallenturm auf, um die Stadt zu säubern und gleichzeitig etwas Gutes für die Bedürftigen in Rheinbach zu tun. In kleinen Gruppen zogen sie los, sammelten Müll von der Straße und tauschten diesen dann bei hilfsbereiten Anwohnern gegen Lebensmittelspenden für die Rheinbach-Meckenheimer Tafel. „Warum macht man es sich so schwer und ertauscht Nahrungsmittel gegen Müll?“, wird sich der Eine oder Andere fragen. Weil die Herausforderung den Anreiz ausmacht und so gleich zwei soziale Gedanken gefördert werden. Die Jugendlichen waren mit solchem Feuereifer bei der Sache, dass sie die Aktion noch einmal wiederholten. Neben haltbaren Lebensmitteln kam bei diesem Projekt sogar die eine oder andere Delikatesse zusammen, die der Trupp dann den ehrenamtlichen Helfern der Rheinbach-Meckenheimer Tafel in der Rheinbacher Ausgabestelle (Keramikerstraße) übergab, welche die Spenden mit offenen Armen begrüßten.


Auf dem Foto von links nach rechts: Felix Krampe, Niklas Bechara, Lukas Sauer, Sarah Oberrem, Tim Kalisch



neues Kühlauto

Am am 14. März 2016 wurde das neue Kühlauto den Sponsoren, den Vertretern der Städte Rheinbach und Meckenheim und der im Rat vertretenen Parteien, den Kirchen, Vereinen und den Mitgliedern und Ehrenamtlern der Tafel vorgestellt:









Damen des Bastelkreises der Friedenskirche Meckenheim:


Die Damen des Bastelkreises der Friedenskirche Meckenheim übergeben eine Spende aus dem Erlös des Weihnachtsbasars 2015 an den Vorsitzenden der Tafel, Dr. Uwe Petersen, der sich herzlich für die willkommene Zuwendung bedankt.



Aufruf zur Gläserspende

Um Flüssigkeiten (z.B. Sahne), die in großen Gebinden gespendet werden, in kleinere Einheiten umfüllen zu können, wären wir für Twist-Off-Gläser (Größe: etwa ¼ Liter) sehr dankbar. Sollten Sie solche Gläser erübrigen können, bitten wir Sie, diese abzugeben

in Rheinbach, Keramikerstraße 11 (Marei Keramikhallen), mittwochs zwischen 14 und 16 Uhr

in Meckenheim, Schwitzerstraße/Ecke Neustraße, dienstags und donnerstags zwischen 14.30 und 16.30 Uhr



Kinder der Evangelische Grundschule Meckenheim spenden

Die Kinder der EGS Meckenheim hatten die Gelegenheit genutzt, gemeinsam mit ihren Eltern Spielsachen, die sie nicht mehr nutzen, die aber noch in gutem Zustand sind, auszusortieren und in einen Schuhkarton zu verpacken. Die Päckchen wurden noch liebevoll eingepackt, und 70 Kinder gaben ihre Geschenke in der Meckenheimer Ausgabestelle ab.

Wir danken den Kindern für ihre Hilfe und sind sicher, dass die Päckchen Kinderaugen zum Leuchten bringen werden.



Spende der Evangelischen Grundschule Meckenheim


Am 26.11.2015, besuchten zwei Schüler der evangelischen Grundschule Meckenheim die Meckenheimer Ausgabestelle und übergaben eine Spende von 50 € aus dem Verkaufserlös von Martinslosen an die Herren Dr. Petersen und Mickisch vom Tafelvorstand.

Die beiden Schüler durften anschließend die Räume der Ausgabestelle besichtigen, in der etwa 450 bedürftige Menschen wöchentlich gespendete Lebensmittel erhalten.




Feierliche Eröffnung der neuen Ausgabestelle Meckenheim am 30.10.2015












Neuer Standort in Meckenheim

Die neue Ausgabestelle befindet sich im Zentrum Meckenheims in der Neustraße / Ecke Schwitzerstraße. Ausgabezeiten: dienstags und donnerstags von 14.30 bis 16.30 Uhr.




Die Vorsitzende der Kleiderstube der CDU Frauenunion, Frau Kolvenbach, betonte, dass sie dankbar sei für gut erhaltene und saubere Kleiderspenden. Die Kleidung werde gegen einen geringen Spendenbetrag abgegeben und der Ertrag werde zur Unterstützung gemeinnütziger Aktivitäten wie z.B. die Tafelarbeit verwendet. Die Kleiderstube ist an jedem Dienstag von 9.30 bis 12 Uhr und von 15 bis 17.30 Uhr in der Mühlengasse in Rheinbach geöffnet.